• St. Maria Suso

  • St. Klara

  • Allerheiligen

  • St. Martin am Berg

Die katholi­schen Ulmer Kirchen­gemeinden St. Maria Suso am unteren Esels­berg, St. Klara am oberen Esels­berg, Aller­heiligen in Ulm-Lehr und St. Martin am Berg in Ulm-Mähringen sind die vier Suso­gemeinden. Über die Gottes­dienste hinaus bieten unsere Gemeinden vielen unter­schiedlichen Gruppen und Menschen jeden Alters eine Möglich­keit zum Miteinander und zur Begeg­nung in Gemein­schaft.

Digitaler Adventskalender „Alles beginnt mit der Sehnsucht“

Sie sind sehr herzlich eingeladen sind, sich zum Suso-Adventskalender anzumelden. Sie erhalten dann jeden Morgen eine Email und können ein Türchen am Adventskalender öffnen

Unter dem Motto „Alles beginnt mit der Sehnsucht“ entfliehen Sie mit 24 besinnlichen, bereichernden und auch amüsanten Momenten der vorweihnachtlichen Hektik. Kurze Texte und anregende Bilder laden Sie ein, innezuhalten, durchzuatmen und Ihre Tür für das Wesentliche zu öffnen. Melden Sie sich unter folgenden Link an:

» Anmeldung Adventskalender

Herzliche Einladung zu unseren Gottesdiensten in unserer Seelsorgeeinheit

Sonntag, 11. Dezember – 3. Advent

10.00 Uhr St. Maria Suso, Eucharistiefeier mit Bläserensemble
10.00 Uhr Allerheiligen Lehr, Kindergottesdienst
11.30 Uhr St. Klara, Eucharistiefeier
18.00 Uhr St. Maria Suso, Bußandacht

Seien Sie behütet und gesegnet!

Ihr Pastoralteam der Susogemeinden

Neues aus den Suso-Gemeinden

Die 7.  Ausgabe unseres Newsletters „Neues aus den Suso-Gemeinden“ für das Jahr 2022 ist erschienen.Darin erfahren Sie alle Veranstaltungen und Angebote für die Adventszeit.

In unserer Gottesdienstübersicht für die Adventzeit sehen Sie alle Gottesdienste, die wir miteinander feiern.
Wenn Sie per Mail den Newsletter erhalten wollen, schreiben Sie eine Mail an : suso.ulm@drs.de, dann nehmen wir Sie gerne in unseren Verteiler auf.

Einladung zum Gebet für den Frieden
Jeden 1. Sonntag im Monat um 18 Uhr, St. Maria Suso

Das nächste Friedensgebet ist am 4. Dezember

Der Krieg in der Ukraine erschüttert uns zutiefst. Machtlos müssen wir zusehen, wie Menschen um ihr Leben fürchten und ihr Leben lassen müssen, wie Existenzen zerstört und Familien auseinandergerissen werden. Diese unerträgliche Situation wollen wir im Gebet für den Frieden vor Gott tragen. Wir klagen und bitten, wir hoffen und fühlen uns mit den Menschen in der Ukraine und auf der Flucht verbunden.

Friedensgebet

Gott des Himmels und der Erde und Vater aller Menschen.
Voll innerer Unruhe hören und sehen wir die Nachrichten.
Mit Sorge schauen wir auf die Menschen im Kriegsgebiet.
In Angst und Unsicherheit blicken wir in die nächste Zeit.
Wir sind erschüttert über die Ereignisse in der Ukraine und
über das Ausmaß an Elend, das dieser Krieg schafft.
In alldem fragen wir nach dir, Gott
und klagen dir unsere Not und Ratlosigkeit.
Erbarme dich der Menschen, die den Krieg erleiden.
Tröste alle, die mit ihnen leiden und ihnen verbunden sind.
Öffne Wege und Türen für Verhandlungen,
Öffne Herzen und Gedanken für den Frieden.

Caritas international unterstützt die Hilfe vor Ort.
Wenn Sie spenden möchten:

https://www.caritas-international.de/hilfeweltweit/europa/ukraine/inlandsvertriebene

Unsere Kirchen sind für das persönliche Gebet geöffnet

St. Maria Suso Ulm-Eselsberg
Mo-Fr: 08.00-17.00
Samstag: geschlossen!
So:  11.30-17.00

St. Klara, Ulm-Eselsberg
Di: 17.00-18.00

Allerheiligen Ulm-Lehr:
Mo-So: 9.00-17.00

St. Martin am Berg:
nur während den Gottesdiensten geöffnet

Vorbehaltlich der behördlichen Vorgaben!

Seelsorge

Als Seelsorger und Seelsorgerinnen stehen wir Ihnen über folgende Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung:

  • E-Mail: suso.ulm@drs.de
  • Telefon: 0170/83777784;  0731/26400001; 0731/53145

Im Namen des gesamten Pastoralteams
Philipp Kästle, Pfarrer

Wie Gott uns schuf – #outinchurch

Die Outing-Aktion „#outinchurch“ queerer Mitarbeiter:innen der katholischen Kirche stößt innerhalb der Kirche auf große Resonanz. Wir sind berührt von den Statements und empfehlen Ihnen, die Dokumentation in der ARD Mediathek anzuschauen: Wie Gott uns schuf ARD Mediathek

Ebenfalls unterstützen wir die Initiative #outinchurch: https://outinchurch.de/

Ihr Pastoralteam der Susogemeinden

Im März 2021 hat der Kirchengemeinderat Stellung bezogen auf eine Verlautbarung des Vatikans zur Segnung gleichgeschlechtlicher Paare:

» 20210325_Stellungnahme_KGR (PDF)

Der Ökumenische Besuchsdienst
in Zeiten von Corona

Der Ökumenische Besuchsdienst am Eselsberg möchte auch in dieser herausfordernden Zeit für die Menschen da sein und macht Begleitungen und Begegnungen möglich:

*Wir halten mit Ihnen Telefonkontakt.

*Gehen wir zusammen spazieren?

*Wir freuen uns über ein Fenstergespräch mit Ihnen.

*Setzen wir uns gemeinsam auf Ihre Gartenbank.

Wir sind weiterhin für Sie da!

Ob als Ehrenamtliche/r oder als Hilfesuchende/r: Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Telefon:              0731 – 20 55 64 98

Mobil:                 0160 – 94 99 54 01

Näheres erfahren Sie in unserem neuen Flyer:

» Menschen-Zeit-Schenken (PDF)

Maria 2.0 in den Suso-Gemeinden

Wir unterstützen die bundesweite Aktion Maria 2.0, ausgehend von Frauen aus dem Bistum Münster. Frauen und Männer sind durch die eine Taufe gleich- und vollwertige Mitglieder der Kirche. Im Miteinander in allen Diensten und Ämtern wollen wir mitgestalten und mitbestimmen in einer Kirche, die erneuert in die Zukunft geht.

Wir Mitglieder der verschiedenen Suso-Teilgemeinden treffen uns in unregelmäßigen Abständen zum Gedankenaustausch und zur Planung oder dem Besuch von Veranstaltungen. Wir freuen uns auf Interessierte, die sich uns anschließen möchten. (Kontakt: Brigitte Hörmann)

Wir beteiligen uns an der Aktion: Gleiche Würde – Gleiche Rechte. Gesicht zeigen

Angemahnt wird eine geschlechtergerechte Kirche mit dem Zugang für alle Menschen zu allen Ämtern, sowie die Aufklärung, Verfolgung und Bekämpfung der Ursachen von sexualisierter Gewalt. Darüber hinaus wird eine wertschätzende Haltung gegenüber selbstbestimmter, achtsamer Sexualität eingefordert sowie die Aufhebung des Pflichtzölibats.

Handys recyceln – doppelt helfen
Aktion Schutzengel „Für Familien in Not“

Über 100 Millionen ausgediente Handys liegen nach Schätzung von Experten ungenutzt in deutschen Schubladen. Haben Sie auch ein altes Handy übrig? Mit diesem Gerät können Sie noch viel Gutes bewirken, denn es enthält wertvolle Rohstoffe. Damit schützen Sie die Umwelt und helfen gleichzeitig Familien in Not.

Im Rahmen der Aktion Schutzengel „Für Familien in Not“ recycelt das Hilfsfond Missio die in den Althandys enthaltenen wertvollen Rohstoffe und bereitet noch nutzbare Geräte zur Wieder­verwendung auf. Der Erlös hieraus dient der Unterstützung Familien im Kongo. Dort mussten Millionen Menschen vor dem Bürgerkrieg und den Kämpfen verfeindeter Milizen fliehen. Mit brutaler Gewalt zerstören sie Familien und Dorfgemein­schaften. Ihren Konflikt finanzieren sie unter anderem durch die illegale Ausbeutung von Coltan, einem Rohstoff, der auch in unseren Handys steckt. Hilfe erhalten die Opfer in den Traumazentren, die mit Unterstützung von missio aufgebaut wurden.

Durch Ihre Handy-Spende können sie mithelfen, dass Familien im Kongo eine bessere Zukunft haben. Sammelboxen finden Sie in unseren Kirchen sowie im Dorflädele in Mähringen.

Philipp Kästle, Pfarrer

Das Adventskonzert wird auf Sonntag, 18.12. verschoben. 

Sternsingeraktion 2023

Zu Beginn des neuen Jahres werden wieder unsere Sternsinger unterwegs sein, um den Segen Gottes in die Häuser zu bringen und um Spenden für Unterstützungsprojekte für Kinder zu sammeln.

Auf dem Eselsberg sind die Sternsinger vom 6.-8. Januar unterwegs. In Lehr und Mähringen gehen die Kinder am 6. Januar von Haus zu Haus. Wir freuen uns über jede Unterstützung bei den Sternsingergruppen selbst oder mit Spenden oder durch das Austragen der Flyer auf dem Eselsberg. Näheres erfahren Sie auf der Sternsingerseite:

» Sternsinger

Nikolausbesuch

Der Nikolaus ist wieder unterwegs in unserer Seelsorgeeinheit.

Am 5. Und 6. Dezember zwischen 17.00 – 20.00 Uhr kommt er gerne in die Familien.

Bitte melden Sie sich im Pfarrbüro an, wenn Sie einen Besuch wünschen!!

Der Synodale Weg

Mehr lesen können Sie hier:

» Synodaler Weg

Pfarrbüro

St. Maria Suso
Mähringer Weg 51
89075 Ulm

Telefon: 0731 53145
Telefax: 0731 552771
Email: suso.ulm@drs.de

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag, Dienstag und Freitag von 9.00-12.00 Uhr
Mittwoch und Donnerstag von 14.00 – 17.30 Uhr

Bitte beachten Sie, dass in den baden-württ. Schulferien unser Büro am Vormittag von 9.00-12.00 Uhr geöffnet ist.

BANKVERBINDUNG

IBAN: DE49 6305 0000 0000 1241 20
BIC: SOLADES1ULM (Sparkasse Ulm)

» Zum Pfarrbüro

Missions­projekte

Die Suso-Gemeinden unterstützen folgende Missionsprojekte. Bei Rückfragen melden Sie sich gerne im Pfarrbüro.

BOLIVIEN

über das Kindermissionswerk Aachen – Slumkinder in Santa Cruz
» Download: Bolivien (PDF)

ECUADOR

Ecuador-Hilfe-Stuttgart e.V.
» Download: Ecuador (PDF)

KENIA

Ubuntu e.V.:
www.ubuntu-hilfe.org
»12.-Rundbrief-10-2021 (PDF)

Neue Orgeln

Am 26. Juni 2007 hat der Kirchen­gemeinde­rat von St. Maria Suso beschlossen, für die Suso-Kirche eine neue Orgel und für die Klara-Kirche eine Truhen­orgel anzuschaffen. Die ersten Entwürfe und Kosten­­vor­anschläge für die neuen Orgeln wurden eingereicht.

» Zum Orgelförderverein

FREI.RAUM

BEGEGNUNGEN MIT UND IN DER NATUR

Im vergangenen Jahr hatte sich die Gemeinde mit sieben Impulsheften sowohl digital als auch gedruckt beschäftigt mit dem Titel Frei.Raum. Dieses Angebot ist mit dem letzten Kirchenjahr zu Ende gegangen und wurde rege genutzt. Auf der FREI.RAUM Seite finden Sie eine anschauliche Zusammenfassung der Beiträge aus der Gemeinde.

» Frei.Raum (PDF)